The website is also available in
English
BLOG

SCORM-Inhalte erstellen – eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Heutzutage ist es für Learning & Development-Manager unerlässlich zu wissen, wie SCORM-Inhalte erstellt werden. Wenn man SCORM-Konformität erreichen möchte, ist das übergeordnete Ziel die Schaffung eines interoperablen Systems, das gut mit anderen konformen Plattformen funktioniert.

Videhi Bhamidi
Die Hände einer Frau, die an einem Schreibtisch vor einem Laptop sitzt und SCORM-Inhalte erstellt.

So erstellt man SCORM-Inhalte

SCORM steht für Shareable Content Object Reference Model. Hierbei handelt es sich um einen technischen Standard, der regelt, wie das LMS mit den Inhalten in der tatsächlichen Einsatzumgebung des LMS kommuniziert.

Es wird ein SCORM-Paket Ihres Inhaltselements mit konformen Elementen erstellt, um eine interoperable Ressource zu schaffen – ohne zeitaufwendige und kostspielige Optimierungen. Sie können potenziell jede Inhaltseinheit in ihrer gegenwärtigen Form ggf. in verschiedenen Kursen verwenden. So wird das Migrieren von Kursen und Berichten über verschiedene LMS hinweg zu einem nahtlosen Prozess.

Wenn Sie einen SCORM-konformen Kurs erstellen, können Sie Folgendes nachverfolgen:

  • Für einen Kurs aufgewandte Zeit
  • Kursergebnisse
  • Richtige oder falsche Antworten
  • Die aufgerufenen Seiten
  • Die Verweilzeit auf den jeweiligen Seiten

Wenn Ihr Unternehmen Ereignisse wie Arbeitsleistung und Leistungsunterstützung offline nachverfolgen möchte, können Sie die Verwendung von xAPI in Erwägung ziehen.
Aber lassen Sie uns nun darauf eingehen, wie man Schritt für Schritt SCORM-Inhalte erstellt:

  1. Auswählen eines Authoring Tools

    Der erste Schritt ist die Auswahl eines Authoring-Tools und dabei sicherzustellen, dass es SCORM-konform ist. Es gibt mittlerweile zahlreiche Versionen von SCORM – daher ist es wichtig, eine auszuwählen, die für Ihre Bedürfnisse relevant und mit Ihrem LMS kompatibel ist.

    Einige Authoring-Tools umfassen Eigenschaften wie Desktop-basiert, Cloud-basiert, eine Kombination von beiden oder Self-hosted, Web-basiert. Diese Tools werden danach kategorisiert, wie man darauf zugreift. Ihre Wahl würde unweigerlich davon abhängen, von wo aus und wie Ihre Lernenden auf die Inhalte zugreifen. Wenn Ihre Lernenden beispielsweise sehr mobil sind und von unterwegs aus lernen, wäre es für Ihr Authoring-Tool entscheidend, dass es Swipe-and-Scroll-Funktionen beinhaltet. Der Bildschirm sollte auf verschiedenen Geräten responsive sein: Desktop, Laptop oder Mobilgerät.

    Ein weiterer Aspekt, der berücksichtigt werden sollte, sind die Ihnen zur Verfügung stehenden Funktionen zur Inhaltserstellung. Die Arten der integrierbaren Aktivitäten wie Fragespiele, Videos oder Simulationen variieren von Tool zu Tool. Daher ist es wichtig, dass Sie ein Tool auswählen, das jene Aktivitäten unterstützt, die Sie Ihren Lernenden anbieten möchten.

  2. Individuelle Einstellungen, die für Ihre Mitarbeiter*innen passen

    Nutzen Sie die Möglichkeit der individuellen Einstellungen, um diese an die gewünschten Ergebnisse und Lernerlebnisse anzupassen. Sie können verschiedene Navigations-Schaltflächen, Menüs und Symbole konfigurieren, um Ihre Inhalten zu personalisieren. Einige Tools ermöglichen Ihnen sogar die Individualisierung Ihrer Inhalte gemäß Markenfarben und -Stil.

  3. Test vor der Veröffentlichung

    Alle Anstrengungen, die Sie in die Erstellung erstklassiger Inhalte stecken, sind nicht viel wert, wenn Sie diese nicht vor der Veröffentlichung testen können. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ein SCORM-Paket testen.

    Exportieren Sie das mit dem Authoring-Tool erstellte SCORM-Paket als ZIP-Ordner in Ihr LMS. Überprüfen Sie alle Elemente im Hinblick auf Design, Interaktivität, Sequenzierung, Berichterstellung und Nachverfolgung auf verschiedenen Geräten und mit unterschiedlichen Anwendungsfällen. So stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte für alle Lernenden optimiert sind.

    Außerdem gibt es verschiedene SCORM-Tester, mit denen Sie Fehler ermitteln und überprüfen können, dass der richtige Status gesendet wird, bevor Sie einen Kurs in Ihr LMS hochladen. Diese Statusangaben beziehen sich auf den Bearbeitungsstatus des Kurses, den Sie nachverfolgen.

  4. Fortlaufende Überwachung

    Selbst wenn in der Testphase alles reibungslos lief, ist es sehr wichtig, regelmäßig zu überwachen, ob alle Inhaltselemente funktionieren, um bei Bedarf Korrekturen am Kurs vorzunehmen. Wenn Sie die Kursleistung und andere wichtige Elemente im Auge behalten, wird sichergestellt, dass es Sie nicht kalt erwischt, wenn etwas schief läuft. Außerdem gewährleisten zeitnah ergriffene Maßnahmen ein reibungsloses Lernerlebnis.

    Finden Sie heraus, wie Sie ein SCORM-Paket von Grund auf erstellen und erfahren Sie, wie Sie Ergebnisse mittels SCORM, LTI oder xAPI nachverfolgen können.

Wahl des richtigen Authoring-Tools

Unsere Expert*innen haben einen hilfreichen Leitfaden erstellt,

der Ihnen bei der Auswahl eines Authoring-Tools hilft,

das die Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllt.

Erstellen Sie mit Easygenerator SCORM-Inhalte

Mit Easygenerator, einem einfach zu nutzenden, SCORM-konformen Authoring-Tool, gestaltet sich die Erstellung von SCORM-Inhalten reibungslos und budgetfreundlich – so werden Sie all Ihren Schulungsanforderungen gerecht. Es sind keine vorherigen Schulungen oder spezielle Fertigkeiten erforderlich.

Folgen Sie einfach diesen Schritten:

  • Wählen Sie eine einsatzbereite Vorlage aus den verfügbaren Beispielkursen aus.
  • Modifizieren Sie diese, ergänzen Sie Ihre Inhalte und nutzen Sie die Drag-and-Drop-Funktion für die interaktiven Elemente Ihrer Wahl. Es steht eine Vielzahl interaktiver Formate zur Verfügung.
  • Wenn Sie fertig sind, können Sie im Vorschau-Modus alles überprüfen, den Kurs in einem LMS veröffentlichen und das SCORM-Paket in Ihrer bevorzugten Version herunterladen.
  • Anschließend können Sie die Tracking- und Berichts-Modalitäten festlegen.

Zu diesem Zeitpunkt hätten Sie also Ihren Kurs erfolgreich in Ihr LMS exportiert – mit vollständiger SCORM-Konformität. Ihr Kurs ist nun voll funktionsfähig, einschließlich aller integrierten Multimedia- und Designelemente, komplexer Navigationssequenzen und Berichtselementen Ihrer Wahl.

Sie wissen nun nicht nur, wie man SCORM-Inhalte erstellt – Ihre Autoren mussten darüber hinaus keinerlei Lernkurve durchlaufen!

Sind Sie bereit, SCORM-Inhalte zu erstellen?

Starten Sie Ihren kostenlosen Test Eine Demo buchen

Über die Autorin

Videhi Bhamidi ist Principal Strategist und kümmert sich bei Easygenerator um Didactics and Discovery-Projekte. Sie hat über 15 Jahre Erfahrung in den Bereichen E-Learning, Forschung in der Anwendererfahrung und Vordenker-Projekten und erstellt regelmäßig Beiträge für L&D-Magazine. Sie ist Oxford-Absolventin und bestrebt, Design, Forschung, Technologie und Didaktik in ihren Lösungen zu vereinen.