So konvertieren Sie Klassenzimmerschulungen in virtuelle Schulungen

Sind Sie dabei, auf Online-Lernen umzusteigen und Ihre Klassenzimmerschulung in eine virtuelle Schulung umzuwandeln? Hier sind die Möglichkeiten des Umstiegs auf E-Learning, und was Sie beachten sollten.

By Nicolas Macheda on Apr 17th

Schnelle Einführung von virtuellen Schulungen

Wie die meisten Unternehmen stehen auch Sie derzeit vor tiefgreifenden Veränderungen, die durch die Coronavirus-Pandemie hervorgerufen wurden. Innerhalb weniger Wochen haben 88% der Unternehmen weltweit schnell auf Fernarbeit gewechselt.

Dieser plötzliche schnelle Wechsel auf das Arbeiten zu Hause schafft neuen Bedarf an wesentlichen berufsbezogenen Fähigkeiten. Die Mitarbeiter Ihres Unternehmens müssen sich schnell weiterbilden, damit sie über das Know-how verfügen, um in einer Remote-Arbeitsumgebung produktiv sein zu können. Gleichzeitig müssen Sie routinemäßige Schulungen fortsetzen, um das Geschäft auch während der Krise weiterzutreiben.

Wie können L&D- und HR-Fachkräfte Schulungen im Klassenzimmer in virtuelle Schulungen umwandeln, um Mitarbeiter zu erreichen, die zu Hause arbeiten? Es ist notwendig, Ihr Klassenzimmertraining schnell auf virtuelles Training umzustellen.

Benötigen Sie Hilfe beim Einstieg? Sie sind nicht allein! Hier finden Sie eine Kurzanleitung und einige hilfreiche Tipps, um Sie in die Lage zu versetzen, die Umstellung auf virtuelles Training durchzuführen.

Was ist beim Online-Lernen möglich?

Wenn Ihre Organisation in der Vergangenheit noch nicht auf Online-Lernen gesetzt hat, gibt es keinen besseren Zeitpunkt als jetzt. Unsere neue Realität im Home Office macht Online-Lernen zu einem notwendigen Tool.

Bei virtuellen Schulungen werden webbasierte Technologien verwendet, um Ihren Mitarbeitern Wissen zur Verfügung zu stellen. Die Möglichkeiten sind endlos. Mithilfe der E-Learning-Autoren-Software können Sie Kursinhalte erstellen, die von Video-Tutorials über Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Microlearning-Modulen bis hin zu interaktiven Lernspielen, Quiz und mehr reichen.

Ein wesentlicher Vorteil der Umstellung von Präsenzschulungen auf Online-Schulungen besteht darin, dass die interaktive Natur des E-Learnings genutzt wird. Mitarbeiter werden ermutigt, bei Bedarf auf das Wissen zuzugreifen und es nutzen zu können, wann immer sie es am dringendsten benötigen. Sie können auch ein „Mitarbeiter-generiertes Lernsystem“ einrichten, in dem Mitarbeiter selbst Schulungsinhalte basierend auf ihren Fachgebieten verfassen.

Umstellung auf virtuelles Lernen: Was Sie tun und was Sie vermeiden sollten

Bestimmen Sie zunächst, welche virtuellen Lernmethoden am besten zu Ihrem Unternehmen und Ihren Lernanforderungen passen. Hier sind einige Tipps, die Ihnen bei den Überlegungen behilflich sein können:

Was Sie tun sollten:

  • Verwenden Sie eine kostengünstige, Cloud-basierte E-Learning-Software wie Easygenerator, die sehr einfach im Zugriff und in der Verwendung ist.
  • Nutzen Sie Ihr wertvollstes Gut: Ihre Mitarbeiter. Befähigen Sie die Teammitglieder, zu einer gemeinsamen Wissensbasis beizutragen, auf die ihre Kollegen zugreifen können.
  • Finden Sie die 20% Ihrer Mitarbeiter, die besonders gern ihr Wissen mit anderen teilen, und bestrebt sind, einen Beitrag zu leisten. Dies sind Ihre wahren Verbündeten bei der Umstellung auf virtuelles Lernen.
  • Legen Sie klare Lernziele fest und verwenden Sie diese als Leitfaden für die Erstellung von Lerninhalten
  • Machen Sie das Lernen sozial und interaktiv (#SocialByDesign), indem Sie Ihre Online-Lernplattform in einen Raum verwandeln, in dem Mitarbeiter Ideen austauschen, teilen und zusammenarbeiten können.

Was Sie vermeiden sollten:

  • Laden Sie nicht einfach vorhandene PowerPoint-Präsentationen hoch mit der Erwartung, dass die Lerner diese selbst durchblättern. Dies ist keine ansprechende Methode, neue Informationen zu präsentieren, und ist kontraproduktiv.
  • Konvertieren Sie Face-to-Face-Training nicht einfach in virtuelles Training. Transformieren Sie stattdessen Ihren Ansatz: Entdecken und nutzen Sie die Möglichkeiten, die Online-Schulungen und virtuelle Klassenzimmer bieten.
  • Verschwenden Sie keine Zeit mit komplizierter Kurserstellungssoftware. Wählen Sie eine Lösung mit Null-Lernkurve wie Easygenerator, damit Sie keine Zeit aufwenden müssen, die Leute in der Verwendung der Trainingssoftware selbst zu schulen.
  • Keine Panik. Es ist gewöhnungsbedürftig. Erinnern Sie sich und Ihre Kollegen daran, dass Sie alle mit einem neuen Ansatz experimentieren. Dies schafft eine Atmosphäre, in der es in Ordnung ist, Fehler zu machen, solange Sie daraus lernen.

Virtuelles Lernen wird bleiben

Sobald Ihre Organisation die Vorteile des virtuellen Lernens entdeckt hat, werden Sie sich fragen, warum Sie es nicht schon früher eingeführt haben. Auch wenn die aktuelle Krise vorbei ist, können Sie weiterhin vom Online-Lernen profitieren. Es funktioniert hervorragend in Kombination mit persönlichem Training (eine Methode, die als „Blended Learning“ bezeichnet wird) und bietet Ihnen das Beste aus beiden Welten.

Nutzen Sie diese Gelegenheit, um neue Möglichkeiten zu erkunden. Wir alle entwickeln kreative Lösungen, um die Dinge vorwärts zu bringen. Und darum geht es beim virtuellen Lernen.

Bereit, Kurse zu erstellen?

Kostenloser Test Eine Demo buchen

Über den Autor

Nicolas Macheda ist der E-Learning Campaign Manager von Easygenerator. Im Herzen Franzose, aber in den Niederlanden lebend, ist er leidenschaftlich für Technik, Bildung und frisch gebackene Croissants.

Der Anfang ist ganz einfach
Kostenloser Test

Oder lassen Sie sich von uns beim Einstieg helfen. Buchen Sie ein persönliches Onboarding-Programm mit engagierten Erfolgsmanagern, um sicherzustellen, dass Ihr Team Easygenerator optimal nutzt.

Eine Demo buchen