So geben Sie nützliches Feedback

Machen Lernende Fehler, wollen sie meist herausfinden, woran es lag und warum ihre Wahl falsch war. Nutzen Sie diese Tatsache bei der Erstellung Ihrer E-Learning-Kurse. Nutzen Sie die Fragen in Ihren E-Learning-Kursen nicht nur zur Beurteilung der Lernerfolge sondern auch dazu, Feedback zu geben und das Verständnis für die Inhalte zu stärken.

Bei Kasper Spiro on Apr 22nd

learner feedback

So geben Sie nützliches Feedback

Wirksames Feedback lenkt die Aufmerksamkeit von Lernenden auf die Dinge, die noch zu lernen sind. Es betont die Stärken und bietet konkrete Tipps zur Verbesserung der Lernerfolge. Hier einige bewährte Best Practices zum Thema nützliches Feedback:

Begründen Sie das Feedback

Als Learner Feedback sollten Sie bei den Quiz-Antworten nicht nur angeben, ob diese richtig oder falsch sind. Erklären Sie, warum die jeweilige Antwort richtig oder falsch war. Geben Sie den Lernenden die nötigen Informationen, um Fehler zu korrigieren oder sich zu verbessern.

Sofortiges Feedback geben

Machen Lernende Fehler, ist dies der richtige Zeitpunkt, darüber nachzudenken. Ein sofortiges Feedback ist besonders hilfreich, um die Frage zu überdenken und herauszufinden, was noch zu lernen ist. Halten Sie das Feedback nicht bis zum Ende Ihres Kurses oder Moduls zurück. Wir empfehlen, während des Kurses ständig Feedback anzubieten, damit Lernende es mit ihrem bisherigen Wissen abgleichen und sofort auf entsprechende weiterführende Inhalte zugreifen können.

Skalieren Sie Ihr E-Learning

Entdecken Sie die Stärken von Mitarbeiter-generiertem Lernen und wie es den Wissensaustausch in Ihrem Unternehmen beschleunigen kann.

Ergänzen Sie Ihr Feedback und verlinken Sie es mit Ressourcen

Wenn Lernende Testfragen oder Aktivitäten fehlerhaft beantworten, leiten Sie sie zu den entsprechenden Abschnitten des E-Learning-Moduls weiter. So werden sie angehalten, sich mit konzeptuellem Wissen auseinanderzusetzen und die angestrebten Fähigkeiten zu erlangen. Für einen guten Lernerfolg sollten Sie Benutzern nach dem Feedback die Frage erneut stellen.

Bezug zur realen Welt verdeutlichen

Erstellen Sie immer Aufgaben, die reale Situationen der Lernenden darstellen. Gleiches gilt, wenn Sie Lernenden Feedback geben und aufzeigen, welche Konsequenzen ihre Entscheidungen (Handlungen) haben. Diese Realitätsnähe ermöglicht es den Menschen, aus Fehlern zu lernen, und sie bestärkt ihre Entwicklung.

Feedback von Lernenden einholen

Feedback ist ein wechselseitiges Instrument zur Interaktion zwischen Lernenden und Kursautoren. Wenn Sie Lernenden die Möglichkeit geben, eigene Fragen, Gedanken, Kommentare oder Feedback zu äußern, erleichtern Sie diese Kommunikation.

„Gut gemacht!“ allein reicht nicht

Der Kommentar „Gut gemacht“ hebt zu sehr das Ergebnis hervor und nicht den Prozess. Solch einem Feedback fehlt die Qualität, die Lernende benötigen, um sich zu verbessern. Nützliches Feedback sollte den Lernfortschritt angeben, Schlüsselkonzepte festigen und eine Verbindung zwischen dem aktuellen Wissensstand des Lernenden und dem Ziel schaffen. Eine kurze Bestätigung ist in Ordnung, aber sehen wir uns ein paar Beispiele an, wie Sie mit positivem Feedback noch mehr bewirken können:

  • Damit sind Sie auf dem richtigen Weg und haben genügend Kompetenz im Bereich XYZ.
  • Sie arbeiten heute wirklich hart! Sie haben soeben die richtigen Entscheidungen zur Lösung der Situation XYZ getroffen.
  • Das sieht gut aus. Entscheiden Sie sich für Option A, können Sie die Bedeutung von XYZ zur Lösung von ABC verdeutlichen.
  • Ein beeindruckendes Gedächtnis! Es lohnt sich, die grundlegenden XYZ-Spezifikationen im Gedächtnis zu behalten, da wir bei dieser Komponente nie wissen, wann man sie benötigt.

Lesen Sie den nächsten Artikel im Rahmen der Blogserie Best Practices für E-Learning:  „Sammeln Sie mit der Easygenerator NPS-Funktion Anregungen von Lernenden

Sind Sie bereit, Kurse zu erstellen?

Kostenloser Test Eine Demo buchen

Zum Autor

Kasper Spiro ist Co-Founder & Chief Learning Strategist von Easygenerator sowie ein anerkannter Vordenker in der Welt des E-Learning. Mit über 30 Jahren Erfahrung ist er ein häufig angefragter Hauptredner und bekannter Blogger in der E-Learning-Community.

Der Einstieg ist ganz einfach

Oder lassen Sie sich von uns beim Einstieg helfen. Buchen Sie ein persönliches Onboarding-Programm mit engagierten Erfolgsmanagern, um sicherzustellen, dass Ihr Team Easygenerator optimal nutzt.