The website is also available in
English
BLOG

Wie Sie Ihre L&D-Strategie mit E-Learning-Videos optimieren

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

Lesezeit: 3 Minuten • Sera Özkıvanç

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.
BLOG

Ihr Leitfaden für Blended Learning

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

10 Min. • Videhi Bhamidi

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.
BLOG

Das 70:20:10 Lernmodell - Ihr ultimativer Leitfaden

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

18 mins. • Kasper Spiro

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.
BLOG

So konvertieren Sie Klassenzimmerschulungen in virtuelle Schulungen

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

Molly Brooks

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.
BLOG

Das A-la-Carte-Modell im Rahmen des Blended Learning

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

Kasper Spiro

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.
BLOG

Das Stationsrotationsmodell als Bestandteil des Blended Learning

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

Kasper Spiro

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.
BLOG

Erstellen und Implementieren eines 70:20:10-Entwicklungsplans

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

Kasper Spiro

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.
BLOG

Die Top 5 Best Practices beim Blended Learning

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

Danielle Agass

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.
BLOG

Die 6 Vorteile von Blended Learning und warum Sie sich dafür entscheiden sollten

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

Kasper Spiro

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.
BLOG

70:20:10-Modellkritik, Herkunft und Beweise

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

Kasper Spiro

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.
BLOG

Blended-Learning-Methoden für Unternehmen

Erschließen Sie das Potenzial von videobasiertem Lernen in modernen Unternehmensschulungen. Informieren Sie sich über gängige Formate und Quick-Tipps für die Integration von E-Learning-Videos in Ihr Schulungsprogramm.

Danielle Agass

Google enthüllte 2022, dass fast 40 % der Generation Z TikTok und Instagram gegenüber herkömmlichen Suchmaschinen bevorzugt. Auch Millennials und die Gen X machen sich diesen Trend schnell zu eigen. Was lernen wir daraus? Menschen bevorzugen das Lernen mithilfe von Videos. Es ist ansprechend, flexibel und wirksamer als herkömmliche Lernmethoden.

Videos werden außerdem schnell zum bevorzugten Lernmedium für Unternehmensschulungen. Wenn Sie Lernende vor die Wahl stellen, ein Dokument zu lesen oder sich ein kurzes Video anzusehen, versteht sich die Antwort für die meisten von selbst. Videos sind generationsübergreifend beliebt und haben sich als allgemein bevorzugtes Lernformat etabliert.

Hauptvorteile von E-Learning-Videos

Sie verbessern die Wissensaufnahme

Videos sind dank ihrer Mischung aus visuellen und Audio-Elementen einprägsamer als reiner Text oder statische Bilder. Diese Kombination gewährleistet, dass Lernende Konzepte nicht nur verstehen, sondern sie sich auch effektiver merken.

Sie ermöglichen Microlearning

Kurze, fokussierte Videos entsprechen der Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle, leicht verdauliche Inhalte. Dieses Microlearning-Format ist ideal zum Vermitteln einzelner Konzepte, es ermöglicht ein besseres Verständnis und erhöht die Merkfähigkeit.

Sie sind zugänglich

Arbeitskräfte von heute erwarten Flexibilität. E-Learning-Videos decken diesen Bedarf: Sie sind jederzeit, überall und auf jedem Gerät zugänglich. Das Hinzufügen von Untertiteln oder Transkripten erhöht die Zugänglichkeit Ihrer Kurse zusätzlich.

Sie ermöglichen Lernen on demand

E-Learning-Videos sind perfekt für die unmittelbare Unterstützung im Job. Sie sind ein hervorragendes Tool für die Leistungsunterstützung und bieten Lösungen, wann und wo immer diese benötigt werden.

Effektive E-Learning-Videoformate

Um unterschiedliche Lernziele wirksam zu erfüllen, ist die Nutzung einer Reihe von Videoformaten entscheidend. Eine Kombination dieser Formate erhöht die allgemeine Wirksamkeit einer Videostrategie. Darüber hinaus eignen sich verschiedene Videoformate für unterschiedliche Lernstile und Lernziele. Ziehen Sie eine Kombination der folgenden Formate in Betracht:

Mikromodule

Mikromodule bieten eine kurze, fokussierte Unterweisung zu spezifischen Themen und vermitteln praktische Fähigkeiten mithilfe praxisrelevanter Szenarien. Sie unterteilen komplexe Informationen in überschaubare Einheiten.

Videos für die Leistungsunterstützung

Diese Videos bieten Lernenden unmittelbare Unterstützung zum Bedarfszeitpunkt. Es handelt sich um Kurzanleitungen und Auffrischungseinheiten, die sich nahtlos in den Arbeitsalltag einfügen. Sie sind perfekt für das Lernen am Arbeitsplatz ohne Produktivitätsunterbrechungen.

Teaser-Videos

Teaser-Videos wecken Interesse für bevorstehende Lernprogramme. Sie bieten eine Vorschau auf die Inhalte und Vorteile. Sie zeigen Lernenden, was sie erwarten können und sollen so Interesse schüren und Anmeldequoten erhöhen.

Videos zum Üben und Anwenden des Gelernten

Diese Videos stellen praktische Übungen und Simulationen bereit. Sie ermöglichen es Lernenden, neue Fähigkeiten in realistischen Szenarien zu üben. Dieser aktive Lernansatz festigt das Verständnis und bereitet Lernende auf die Anwendung in der Praxis vor.

Wiederholungsvideos

Wiederholungsvideos sind darauf ausgelegt, die Vergessenskurve zu überlisten und Schlüsselkonzepte zu wiederholen, um die Merkfähigkeit zu steigern. Sie sind entscheidend, wenn es darum geht, sicherzustellen, dass Lernende sich an die Inhalte erinnern und diese im Lauf der Zeit anwenden können.

Mitarbeiter-generierte Videos

Mitarbeiter-generierte Videos beziehen Lernende in den Inhaltserstellungsprozess ein. Sie ermöglichen es ihnen, ihr Wissen und ihre Erfahrungen zu einem bestimmten Thema zu teilen. Dieser Ansatz versetzt Lernende in die Lage, eine aktive Rolle in der Lernerfahrung zu übernehmen und fördert eine tiefer gehende Auseinandersetzung mit dem Material.

Erfahren Sie, wie Mitarbeiter-generiertes Lernen Ihre L&D-Ressourcen unterstützen kann
Lesen Sie unseren Leitfaden

Wie Sie E-Learning-Videos bestmöglich nutzen

Wenn Sie die Wirksamkeit Ihrer Videostrategie maximieren möchten, müssen Sie mehr berücksichtigen als nur die Inhaltserstellung. Sie benötigen eine kohäsive Lernerfahrung, die Lernende anspricht, weiterbildet und unterstützt. Nachstehend einige Strategien, die Sie berücksichtigen sollten:

Erstellen Sie Lernpfade

Betrachten Sie Schulungen nicht als einmaliges Ereignis, sondern als langfristigen Prozess. Nutzen Sie Videos, um kontinuierliches Lernen zu fördern – vom Onboarding bis zur Weiterbildung.

Erstellen Sie eine E-Learning-Videoplattform

Entwickeln Sie eine Plattform mit Videomaterialien, die verschiedene Lernstrategien unterstützen, zum Beispiel Microlearning und On-demand-Schulungen.

Gamifizieren Sie Ihre Videos

Sorgen Sie für Spaß beim Lernen, indem Sie spielerische Elemente in Videos integrieren. Dieser Ansatz ist bei trockenen oder obligatorischen Schulungsinhalten besonders effektiv.

Machen Sie sich Microlearning-Videos zunutze

Halten Sie Videos kurz und knapp. Kurze, gezielte Videos sind auf die Vorliebe der modernen Lernenden für schnelle Lernmomente ausgerichtet.

Integrieren Sie szenariobasiertes Lernen

Optimieren Sie Videoschulungen, indem Sie realistische Szenarien einbetten, die es Lernenden ermöglichen, in Abhängigkeit von ihren Antworten verschiedene Ergebnisszenarien durchzuspielen. Dies gewährleistet eine realistischere, interaktivere Lernerfahrung.

Quick-Tipps für videobasiertes Lernen 

Berücksichtigen Sie für eine erfolgreiche Umsetzung Folgendes:

  • Halten Sie Videos kurz, um die Motivation aufrechtzuerhalten. Langatmige Videos können die Lernwirkung abschwächen. 
  • Wählen Sie relevante Themen aus, um sicherzustellen, dass Ihre Videoinhalte beim Publikum ankommen. 
  • Verwenden Sie realistische Szenarien und Fallstudien, um das Lernen relevant und anwendbar zu gestalten.
  • Integrieren Sie interaktive Elemente, um das Publikum zur aktiven Teilnahme an der Lernreise zu bewegen.
  • Optimieren Sie Videos für unterschiedliche Geräte, damit Lernende flexibel nach ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen lernen können.

Beim videobasierten Lernen geht es nicht nur darum, Unternehmensschulungen zu transformieren. Es macht sich unser natürliches Bedürfnis nach Lernen und Interaktion im heutigen digitalen Zeitalter zunutze. Wissen Sie noch, wie Sie das letzte Mal ganz instinktiv nach einem Video gesucht haben, um zu Hause etwas zu reparieren oder ein neues Konzept zu verstehen? Darin liegt die Kraft von E-Learning-Videos am Arbeitsplatz. 

Wenn Sie diesen Ansatz in die Lernstrategie Ihres Unternehmens einbinden, richten Sie sie nicht nur auf moderne Lernpräferenzen aus – Sie fördern eine Kultur des kontinuierlichen Wachstums nach den Wünschen und Vorstellungen der Lernenden. 

Sera Özkıvanç, especialista en contenidos en Easygenerator.
Über die Autorin

Sera Özkıvanç ist Content-Managerin bei Easygenerator. In den letzten vier Jahren hat sie Marketinginhalte für zahlreiche SaaS-Marken auf der ganzen Welt verfasst. Heute tut sie ihr Bestes, um sich an das regnerische Wetter in Rotterdam zu gewöhnen.

Der Einstieg ist ganz einfach
  • 14 Tage kostenlos testen – mit Zugang zu allen Funktionen. Beginnen Sie mit einer der zahlreichen Kursvorlagen.
  • Unbegrenzte Designinspirationen. Heben Sie Ihre Kurse auf ein neues Niveau.
  • Laden Sie Ihre PowerPoint-Präsentationen hoch. Erstellen Sie im Handumdrehen Kurse.