The website is also available in
English
BLOG

Top 6 Microlearning-Beispiele für effektives E-Learning

Microlearning macht als wichtiger E-Learning-Trend nach wie vor Schlagzeilen. Wir erklären, was genau Microlearning ist und geben einige relevante Beispiele, die Sie bei der Inhaltserstellung inspirieren werden.

Alexandra Hemmer

Was ist Microlearning?

Wie der Name schon sagt, bezeichnet Microlearning oder Mikrolernen kurze E-Learning-Inhalte, die für gewöhnlich eine Länge von zwei bis fünf Minuten haben. Microlearning kann zahlreiche Formate umfassen, zum Beispiel Text, Videos und Grafiken. Microlearning-Inhalte sind im Prinzip kleine Informationshäppchen, die sich auf ein bestimmtes Thema konzentrieren und für Lernende leicht verdaulich sind. Mit anderen Worten, Microlearning bietet genau das, was ein 20-minütiger E-Learning-Kurs nicht kann: Es ist kurz und spezifisch.

Aufgrund dieser Eigenschaften ist Microlearning die ideale Lösung, um ein digitales, Mobilgeräte-orientiertes Publikum von heute mit kürzeren Aufmerksamkeitsspannen anzusprechen.

Erfahren Sie mehr darüber, was Microlearning ist und welche Vorteile es bietet.

Die besten Microlearning-Beispiele

Lassen Sie uns einige Beispiele für Microlearning-Kurse und -Inhalte sowie deren Wirkung auf Lernende betrachten:

  • Mobile Apps für die Weiterbildung

    Mobiles Lernen – ein weiterer E-Learning-Trend – kann eine Form des Microlearning sein. Es gibt zahlreiche mobile Apps, die kurze Kurse mit schnellen, digitalen Lernmöglichkeiten anbieten, welche für kleine Bildschirme optimiert wurden. Headspace ist zum Beispiel eine App, die Anwender*innen durch kurze Meditationssitzungen von gerade einmal 3 Minuten Länge führt. Solche Apps erleichtern es Benutzer*innen, etwas Neues (nämlich Achtsamkeit) zu lernen, ohne zu viel Zeit zu investieren.

  • Infografiken für schnelle Fakten

    Wie der Name schon sagt, sind Infografiken visuell ansprechende Grafiken, die die wichtigsten Punkte komplexer Themen stichpunktartig und in Zahlen zusammenfassen. „The Visual Capitalist“ zum Beispiel ist ein Online-Verlag, der datengestützte Anschauungsmaterialien zu komplexen Themen wie Weltwirtschaft erstellt. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, „sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und eine komplexe Welt zu vereinfachen“.

  • Soziale Medien als Microblogging-Tool

    Soziale Medienplattformen wie X (ehemals Twitter) und Instagram können für mehr als reines Storytelling genutzt werden. Beispielsweise erfordert das 280-Zeichen-Limit von X, dass Autor*innen von Lerninhalten Tipps und Einblicke kurz und knapp halten, damit Benutzer*innen sie in wenigen Sekunden verarbeiten können. Auch stärker visuell orientierte Plattformen wie Instagram können verwendet werden, um Infografiken oder kurze Lernvideos schnell mit Anwender*innen zu teilen.

Erfahren Sie, wie Sie Microlearning-Inhalte erstellen.

Der Einstieg in Microlearning

Entdecken Sie die Stärken des Microlearning und erhalten Sie Tipps von Expert*innen, mit denen Sie ansprechende, mundgerechte Häppchen für Lernende erstellen.

Beispiele für Microlearning-Videos

Da Videos Lernenden ein multisensorisches Erlebnis bieten – visuell, auditiv und sogar interaktiv – sorgen sie für eine besonders ansprechende Lernerfahrung. Hier sind einige Beispiele für das Erstellen von Microlearning-Videos:

  • Whiteboard-Animationsvideos

    Lernvideos werden nicht immer von Ausbilder*innen erstellt, die vor einer Videokamera sitzen. Die Kunst der Whiteboard-Animation wird immer beliebter. Der Name ist Programm: In diesen Videos ist die Hand der Lehrkraft zu sehen, die zu einer Voiceover-Aufnahme der Lektion die entsprechenden Konzepte auf ein Whiteboard – ein traditionelles Präsenzschulungstool – zeichnet. Der bekannte Klassenraum-Ansatz des Unterrichtens ist in Verbindung mit audiovisuellen Funktionen ideal für die Vermittlung komplexer Themen wie Sicherheits- oder Compliance-Trainings.

  • Video-Tutorials auf YouTube

    Ob Sie wissen möchten, wie man ein Foto bearbeitet oder zu Hause Gemüse anbaut, Video-Tutorials sind eine großartige Methode, schnell neue Fähigkeiten zu erlernen. YouTube zum Beispiel ist eine Video-Sharing-Plattform mit Lerninhalten, die von normalen Benutzer*innen erstellt werden. Steht Ihnen eine solche Online-Bibliothek mit Microlearning-Inhalten zur Verfügung, benötigen Sie weder einen akademischen Abschluss noch einen 30-minütigen Kurs. Sie müssen lediglich nach den Fähigkeiten suchen, die Sie sich aneignen möchten und sich ein 5-minütiges Video ansehen.

  • TikTok-Erklärer

    Für Lernende, die noch kürzere Videos bevorzugen, bietet eine soziale Medienplattform wie TikTok eine Fülle von Lerninhalten zu den unterschiedlichsten Themen. Von Hautpflege-Tutorials bis hin zu Tipps rund ums Gärtnern – TikTok ist ein Musterbeispiel für häppchenweises Lernen. Lernende können sich auf bestimmte Fragen konzentrieren und erhalten Antworten innerhalb von 15 bis 30 Sekunden.

Telearbeit und digitales Lernen rücken stärker in den Mittelpunkt und das Erstellen von Microlearning-Inhalten ist mehr als nur ein Mittel zum Zweck, um mit Lerntrends Schritt zu halten. Es bietet den Online-Lernenden von heute außerdem eine optimale Erfahrung.

Easygenerator kann Ihnen helfen, effektive Microlearning-Inhalte zu erstellen, die den Lernbedarf Ihrer Mitarbeitenden am Arbeitsplatz erfüllen. Mit unserem benutzerfreundlichen Ressourcen-Ersteller und unseren personalisierten Supportdienstleistungen kann jeder Arbeitshilfen in Form von Gewusst-wie-Leitfäden und Checklisten gestalten.

Sind Sie bereit, Microlearning in Ihre Unternehmensschulungen zu integrieren?

Kostenlosen Test starten Eine Demo buchen

Über die Autorin

Alexandra Hemmer war Werbetexterin bei Easygenerator. Sie stammt ursprünglich aus Singapur und schloss ihre Hochschulausbildung in den USA ab, wo sie ihre Karriere in den Bereichen Content Marketing und Journalismus begann. Sie lebt gegenwärtig in den Niederlanden, wo sie ihre niederländisch-indonesischen Wurzeln pflegt.

Der Einstieg ist ganz einfach

Oder lassen Sie sich von uns beim Einstieg helfen. Buchen Sie ein persönliches Onboarding-Programm mit engagierten Erfolgsmanager*innen, um sicherzustellen, dass Ihr Team Easygenerator optimal nutzt.

BLOG

So erstellen Sie Microlearning-Inhalte – in 6 Schritten zu effektiven Microlearning-Kursen

Microlearning macht als wichtiger E-Learning-Trend nach wie vor Schlagzeilen. Wir erklären, was genau Microlearning ist und geben einige relevante Beispiele, die Sie bei der Inhaltserstellung inspirieren werden.

Alexandra Hemmer

Was ist Microlearning?

Wie der Name schon sagt, bezeichnet Microlearning oder Mikrolernen kurze E-Learning-Inhalte, die für gewöhnlich eine Länge von zwei bis fünf Minuten haben. Microlearning kann zahlreiche Formate umfassen, zum Beispiel Text, Videos und Grafiken. Microlearning-Inhalte sind im Prinzip kleine Informationshäppchen, die sich auf ein bestimmtes Thema konzentrieren und für Lernende leicht verdaulich sind. Mit anderen Worten, Microlearning bietet genau das, was ein 20-minütiger E-Learning-Kurs nicht kann: Es ist kurz und spezifisch.

Aufgrund dieser Eigenschaften ist Microlearning die ideale Lösung, um ein digitales, Mobilgeräte-orientiertes Publikum von heute mit kürzeren Aufmerksamkeitsspannen anzusprechen.

Erfahren Sie mehr darüber, was Microlearning ist und welche Vorteile es bietet.

Die besten Microlearning-Beispiele

Lassen Sie uns einige Beispiele für Microlearning-Kurse und -Inhalte sowie deren Wirkung auf Lernende betrachten:

  • Mobile Apps für die Weiterbildung

    Mobiles Lernen – ein weiterer E-Learning-Trend – kann eine Form des Microlearning sein. Es gibt zahlreiche mobile Apps, die kurze Kurse mit schnellen, digitalen Lernmöglichkeiten anbieten, welche für kleine Bildschirme optimiert wurden. Headspace ist zum Beispiel eine App, die Anwender*innen durch kurze Meditationssitzungen von gerade einmal 3 Minuten Länge führt. Solche Apps erleichtern es Benutzer*innen, etwas Neues (nämlich Achtsamkeit) zu lernen, ohne zu viel Zeit zu investieren.

  • Infografiken für schnelle Fakten

    Wie der Name schon sagt, sind Infografiken visuell ansprechende Grafiken, die die wichtigsten Punkte komplexer Themen stichpunktartig und in Zahlen zusammenfassen. „The Visual Capitalist“ zum Beispiel ist ein Online-Verlag, der datengestützte Anschauungsmaterialien zu komplexen Themen wie Weltwirtschaft erstellt. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, „sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und eine komplexe Welt zu vereinfachen“.

  • Soziale Medien als Microblogging-Tool

    Soziale Medienplattformen wie X (ehemals Twitter) und Instagram können für mehr als reines Storytelling genutzt werden. Beispielsweise erfordert das 280-Zeichen-Limit von X, dass Autor*innen von Lerninhalten Tipps und Einblicke kurz und knapp halten, damit Benutzer*innen sie in wenigen Sekunden verarbeiten können. Auch stärker visuell orientierte Plattformen wie Instagram können verwendet werden, um Infografiken oder kurze Lernvideos schnell mit Anwender*innen zu teilen.

Erfahren Sie, wie Sie Microlearning-Inhalte erstellen.

Der Einstieg in Microlearning

Entdecken Sie die Stärken des Microlearning und erhalten Sie Tipps von Expert*innen, mit denen Sie ansprechende, mundgerechte Häppchen für Lernende erstellen.

Beispiele für Microlearning-Videos

Da Videos Lernenden ein multisensorisches Erlebnis bieten – visuell, auditiv und sogar interaktiv – sorgen sie für eine besonders ansprechende Lernerfahrung. Hier sind einige Beispiele für das Erstellen von Microlearning-Videos:

  • Whiteboard-Animationsvideos

    Lernvideos werden nicht immer von Ausbilder*innen erstellt, die vor einer Videokamera sitzen. Die Kunst der Whiteboard-Animation wird immer beliebter. Der Name ist Programm: In diesen Videos ist die Hand der Lehrkraft zu sehen, die zu einer Voiceover-Aufnahme der Lektion die entsprechenden Konzepte auf ein Whiteboard – ein traditionelles Präsenzschulungstool – zeichnet. Der bekannte Klassenraum-Ansatz des Unterrichtens ist in Verbindung mit audiovisuellen Funktionen ideal für die Vermittlung komplexer Themen wie Sicherheits- oder Compliance-Trainings.

  • Video-Tutorials auf YouTube

    Ob Sie wissen möchten, wie man ein Foto bearbeitet oder zu Hause Gemüse anbaut, Video-Tutorials sind eine großartige Methode, schnell neue Fähigkeiten zu erlernen. YouTube zum Beispiel ist eine Video-Sharing-Plattform mit Lerninhalten, die von normalen Benutzer*innen erstellt werden. Steht Ihnen eine solche Online-Bibliothek mit Microlearning-Inhalten zur Verfügung, benötigen Sie weder einen akademischen Abschluss noch einen 30-minütigen Kurs. Sie müssen lediglich nach den Fähigkeiten suchen, die Sie sich aneignen möchten und sich ein 5-minütiges Video ansehen.

  • TikTok-Erklärer

    Für Lernende, die noch kürzere Videos bevorzugen, bietet eine soziale Medienplattform wie TikTok eine Fülle von Lerninhalten zu den unterschiedlichsten Themen. Von Hautpflege-Tutorials bis hin zu Tipps rund ums Gärtnern – TikTok ist ein Musterbeispiel für häppchenweises Lernen. Lernende können sich auf bestimmte Fragen konzentrieren und erhalten Antworten innerhalb von 15 bis 30 Sekunden.

Telearbeit und digitales Lernen rücken stärker in den Mittelpunkt und das Erstellen von Microlearning-Inhalten ist mehr als nur ein Mittel zum Zweck, um mit Lerntrends Schritt zu halten. Es bietet den Online-Lernenden von heute außerdem eine optimale Erfahrung.

Easygenerator kann Ihnen helfen, effektive Microlearning-Inhalte zu erstellen, die den Lernbedarf Ihrer Mitarbeitenden am Arbeitsplatz erfüllen. Mit unserem benutzerfreundlichen Ressourcen-Ersteller und unseren personalisierten Supportdienstleistungen kann jeder Arbeitshilfen in Form von Gewusst-wie-Leitfäden und Checklisten gestalten.

Sind Sie bereit, Microlearning in Ihre Unternehmensschulungen zu integrieren?

Kostenlosen Test starten Eine Demo buchen

Über die Autorin

Alexandra Hemmer war Werbetexterin bei Easygenerator. Sie stammt ursprünglich aus Singapur und schloss ihre Hochschulausbildung in den USA ab, wo sie ihre Karriere in den Bereichen Content Marketing und Journalismus begann. Sie lebt gegenwärtig in den Niederlanden, wo sie ihre niederländisch-indonesischen Wurzeln pflegt.

Der Einstieg ist ganz einfach

Oder lassen Sie sich von uns beim Einstieg helfen. Buchen Sie ein persönliches Onboarding-Programm mit engagierten Erfolgsmanager*innen, um sicherzustellen, dass Ihr Team Easygenerator optimal nutzt.

BLOG

Tipps zum Erstellen von E-Learning-Inhalten mit hoher Lernwirkung

Microlearning macht als wichtiger E-Learning-Trend nach wie vor Schlagzeilen. Wir erklären, was genau Microlearning ist und geben einige relevante Beispiele, die Sie bei der Inhaltserstellung inspirieren werden.

Kasper Spiro

Was ist Microlearning?

Wie der Name schon sagt, bezeichnet Microlearning oder Mikrolernen kurze E-Learning-Inhalte, die für gewöhnlich eine Länge von zwei bis fünf Minuten haben. Microlearning kann zahlreiche Formate umfassen, zum Beispiel Text, Videos und Grafiken. Microlearning-Inhalte sind im Prinzip kleine Informationshäppchen, die sich auf ein bestimmtes Thema konzentrieren und für Lernende leicht verdaulich sind. Mit anderen Worten, Microlearning bietet genau das, was ein 20-minütiger E-Learning-Kurs nicht kann: Es ist kurz und spezifisch.

Aufgrund dieser Eigenschaften ist Microlearning die ideale Lösung, um ein digitales, Mobilgeräte-orientiertes Publikum von heute mit kürzeren Aufmerksamkeitsspannen anzusprechen.

Erfahren Sie mehr darüber, was Microlearning ist und welche Vorteile es bietet.

Die besten Microlearning-Beispiele

Lassen Sie uns einige Beispiele für Microlearning-Kurse und -Inhalte sowie deren Wirkung auf Lernende betrachten:

  • Mobile Apps für die Weiterbildung

    Mobiles Lernen – ein weiterer E-Learning-Trend – kann eine Form des Microlearning sein. Es gibt zahlreiche mobile Apps, die kurze Kurse mit schnellen, digitalen Lernmöglichkeiten anbieten, welche für kleine Bildschirme optimiert wurden. Headspace ist zum Beispiel eine App, die Anwender*innen durch kurze Meditationssitzungen von gerade einmal 3 Minuten Länge führt. Solche Apps erleichtern es Benutzer*innen, etwas Neues (nämlich Achtsamkeit) zu lernen, ohne zu viel Zeit zu investieren.

  • Infografiken für schnelle Fakten

    Wie der Name schon sagt, sind Infografiken visuell ansprechende Grafiken, die die wichtigsten Punkte komplexer Themen stichpunktartig und in Zahlen zusammenfassen. „The Visual Capitalist“ zum Beispiel ist ein Online-Verlag, der datengestützte Anschauungsmaterialien zu komplexen Themen wie Weltwirtschaft erstellt. Er hat es sich zum Ziel gesetzt, „sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und eine komplexe Welt zu vereinfachen“.

  • Soziale Medien als Microblogging-Tool

    Soziale Medienplattformen wie X (ehemals Twitter) und Instagram können für mehr als reines Storytelling genutzt werden. Beispielsweise erfordert das 280-Zeichen-Limit von X, dass Autor*innen von Lerninhalten Tipps und Einblicke kurz und knapp halten, damit Benutzer*innen sie in wenigen Sekunden verarbeiten können. Auch stärker visuell orientierte Plattformen wie Instagram können verwendet werden, um Infografiken oder kurze Lernvideos schnell mit Anwender*innen zu teilen.

Erfahren Sie, wie Sie Microlearning-Inhalte erstellen.

Der Einstieg in Microlearning

Entdecken Sie die Stärken des Microlearning und erhalten Sie Tipps von Expert*innen, mit denen Sie ansprechende, mundgerechte Häppchen für Lernende erstellen.

Beispiele für Microlearning-Videos

Da Videos Lernenden ein multisensorisches Erlebnis bieten – visuell, auditiv und sogar interaktiv – sorgen sie für eine besonders ansprechende Lernerfahrung. Hier sind einige Beispiele für das Erstellen von Microlearning-Videos:

  • Whiteboard-Animationsvideos

    Lernvideos werden nicht immer von Ausbilder*innen erstellt, die vor einer Videokamera sitzen. Die Kunst der Whiteboard-Animation wird immer beliebter. Der Name ist Programm: In diesen Videos ist die Hand der Lehrkraft zu sehen, die zu einer Voiceover-Aufnahme der Lektion die entsprechenden Konzepte auf ein Whiteboard – ein traditionelles Präsenzschulungstool – zeichnet. Der bekannte Klassenraum-Ansatz des Unterrichtens ist in Verbindung mit audiovisuellen Funktionen ideal für die Vermittlung komplexer Themen wie Sicherheits- oder Compliance-Trainings.

  • Video-Tutorials auf YouTube

    Ob Sie wissen möchten, wie man ein Foto bearbeitet oder zu Hause Gemüse anbaut, Video-Tutorials sind eine großartige Methode, schnell neue Fähigkeiten zu erlernen. YouTube zum Beispiel ist eine Video-Sharing-Plattform mit Lerninhalten, die von normalen Benutzer*innen erstellt werden. Steht Ihnen eine solche Online-Bibliothek mit Microlearning-Inhalten zur Verfügung, benötigen Sie weder einen akademischen Abschluss noch einen 30-minütigen Kurs. Sie müssen lediglich nach den Fähigkeiten suchen, die Sie sich aneignen möchten und sich ein 5-minütiges Video ansehen.

  • TikTok-Erklärer

    Für Lernende, die noch kürzere Videos bevorzugen, bietet eine soziale Medienplattform wie TikTok eine Fülle von Lerninhalten zu den unterschiedlichsten Themen. Von Hautpflege-Tutorials bis hin zu Tipps rund ums Gärtnern – TikTok ist ein Musterbeispiel für häppchenweises Lernen. Lernende können sich auf bestimmte Fragen konzentrieren und erhalten Antworten innerhalb von 15 bis 30 Sekunden.

Telearbeit und digitales Lernen rücken stärker in den Mittelpunkt und das Erstellen von Microlearning-Inhalten ist mehr als nur ein Mittel zum Zweck, um mit Lerntrends Schritt zu halten. Es bietet den Online-Lernenden von heute außerdem eine optimale Erfahrung.

Easygenerator kann Ihnen helfen, effektive Microlearning-Inhalte zu erstellen, die den Lernbedarf Ihrer Mitarbeitenden am Arbeitsplatz erfüllen. Mit unserem benutzerfreundlichen Ressourcen-Ersteller und unseren personalisierten Supportdienstleistungen kann jeder Arbeitshilfen in Form von Gewusst-wie-Leitfäden und Checklisten gestalten.

Sind Sie bereit, Microlearning in Ihre Unternehmensschulungen zu integrieren?

Kostenlosen Test starten Eine Demo buchen

Über die Autorin

Alexandra Hemmer war Werbetexterin bei Easygenerator. Sie stammt ursprünglich aus Singapur und schloss ihre Hochschulausbildung in den USA ab, wo sie ihre Karriere in den Bereichen Content Marketing und Journalismus begann. Sie lebt gegenwärtig in den Niederlanden, wo sie ihre niederländisch-indonesischen Wurzeln pflegt.

Der Einstieg ist ganz einfach

Oder lassen Sie sich von uns beim Einstieg helfen. Buchen Sie ein persönliches Onboarding-Programm mit engagierten Erfolgsmanager*innen, um sicherzustellen, dass Ihr Team Easygenerator optimal nutzt.