The website is also available in
English
BLOG

LRS vs. LMS

LRS und LMS sind völlig verschiedene Systeme. Ein LMS ist ein Softwareprogramm für die Verwaltung und die Bereitstellung von Kursen, während es sich bei einem LRS um eine Ergebnisdatenbank handelt. Betrachten wir, was ein LRS ist und wie es sich von einem LMS unterscheidet.

Kasper Spiro
Die Hand eines Mannes, der LRS/LMS-Software auf einem Laptop nutzt, dahinter ein Mann, der ein Klemmbrett nutzt und mit einem Stift auf einem Taschenrechner tippt.

Was ist ein Learning Record Store?

Ein Learning Record Store bzw. LRS ist eine Datenbank, in der Lernergebnisse mittels xAPI gespeichert werden. Sie können einen eigenständigen Learning Record Store haben. LRS werden oft verwendet, wenn das Lernen in unterschiedlichen Umgebungen erfolgt. Sie bieten eine zentrale Plattform zum Sammeln und Speichern der Lernergebnisse. LRS können auch in ein LMS oder in eine Lernerfahrungsplattform (LXP) integriert werden, um die Ergebnisse der Lernaktivitäten in diesen Systemen zu speichern. Die meisten LRS können darüber hinaus xAPI-Anweisungen aus anderen Lernsystemen speichern.

Was ist ein LMS?

Was bedeutet LMS? LMS steht für „Learning Management System“ oder Lernmanagementsystem. Es ist eine Software, die Unternehmen bei der Verwaltung und Veröffentlichung von Lerninhalten hilft. Ein LMS ist ein System, in dem Lernende verfügbare Kurse finden und durcharbeiten können. Mit einem LMS lassen sich zudem die Lernergebnisse nachverfolgen. Ein LMS wird vor allem im Rahmen von Top-down-Lernansätzen genutzt, bei denen die L&D-Abteilung Inhalte für Lernende veröffentlicht.

Was sind SCORM und xAPI?

Sowohl SCORM als auch xAPI sind Advance Distributed Learning (ADL)-Standards für die Nachverfolgung von Lernergebnissen. SCORM ist der ältere Standard, der in den späten 90er-Jahren eingeführt wurde. Den neueren xAPI-Standard gibt es seit 2013. Während SCORM für die Ergebnis-Nachverfolgung in einem Lernmanagementsystem entwickelt wurde, lassen sich Lernergebnisse mit xAPI in jedem beliebigen System nachverfolgen – dies ist einer der Hauptunterschiede. SCORM ist im Prinzip ein LMS-internes Nachverfolgungssystem, während xAPI ein allgemeiner Ansatz ist.

Wahl des richtigen Authoring-Tools

Unsere Expert*innen haben den ultimativen Leitfaden erstellt,

der Ihnen bei der Auswahl eines Authoring-Tools hilft,

das die Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllt.

Wie funktioniert ein LRS?

Wenn Lernende einen Kurs belegen, können zahlreiche xAPI-Anweisungen basierend auf ihren Aktionen erstellt werden. Eine solche Anweisung hat eine einfache Struktur und kann Dinge beschreiben wie:

  • Beginn und Ende
  • das Kursergebnis (nicht bestanden, bestanden und die abschließende Punktzahl)
  • richtig oder falsch beantwortete Fragen
  • Antworten, die gegeben wurden
  • Seiten, die aufgerufen wurden
  • die Verweilzeit auf einer Seite
  • die Gesamtzeit, die für den Kurs aufgewendet wurde
  • die pro Lernziel erreichte Punktzahl
  • unvollständige Ergebnisse und Fortschritt (damit Lernende den Kurs zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen können)

Diese Anweisungen werden dann in einem LRS gespeichert. Sie benötigen ein separates Interface für Ihr LRS, um auf diesen Daten basierende Berichte zu erstellen. Ein LRS fungiert also als Datenbank und als Berichterstellungsschnittstelle.

Was ist der Unterschied zwischen einem LMS und einem LRS?

Lernen vs. Ergebnis-Nachverfolgung

LRS und LMS sind völlig verschiedene Systeme. Ein LMS ist ein Softwareprogramm für die Verwaltung und Bereitstellung von Kursen. Ein LRS ist eine Ergebnisdatenbank.

Kann man nur eines von beiden nutzen?

Nein. Ein LMS kann Ergebnisse entweder mithilfe von SCORM oder mit xAPI nachverfolgen. Einige LMS-Softwareprogramme umfassen auch ein LRS.

Brauche ich ein LRS?

Ja, denn LRS-Software ist die Zukunft. Dies gilt vor allem, wenn Sie mehrere Lernplattformen haben, auf die die Mitarbeitenden Ihres Unternehmens zugreifen können (zum Beispiel unterschiedliche LMS für verschiedene regionale Teams). Sie benötigen eine zentrale Plattform, auf der Sie die Ergebnisse sämtlicher Lernaktivitäten speichern können. In diesem Fall ist ein LRS ein Muss.

Wie Easygenerator LRS-Integrationen unterstützt

xAPI ist als Nachverfolgungsstandard in Easygenerator-Kurse integriert. Das bedeutet, ein Easygenerator-Kurs kann immer xAPI-Anweisungen erstellen. Easygenerator-Kurse können sogar SCORM-Informationen an ein LMS senden und die Kursergebnisse auch an ein LRS ausgeben. Wenn Sie Easygenerator für die Nachverfolgung verwenden, nutzen Sie im Prinzip den LRS von Easygenerator. Falls Sie Ihren eigenen LRS haben, können Sie die Lernergebnisse damit nachverfolgen.

Sind Sie bereit, Ihr LRS in ein Authoring-Tool zu integrieren?

Kostenlos testen Eine Demo buchen

Über den Autor

Kasper Spiro ist Co-Founder & Chief Learning Strategist von Easygenerator sowie ein anerkannter Vordenker in der Welt des E-Learning. Mit über 30 Jahren Erfahrung ist er ein häufig angefragter Hauptredner und bekannter Blogger in der E-Learning-Community.

BLOG

Ist ein LMS notwendig?

LRS und LMS sind völlig verschiedene Systeme. Ein LMS ist ein Softwareprogramm für die Verwaltung und die Bereitstellung von Kursen, während es sich bei einem LRS um eine Ergebnisdatenbank handelt. Betrachten wir, was ein LRS ist und wie es sich von einem LMS unterscheidet.

Videhi Bhamidi
Die Hand eines Mannes, der LRS/LMS-Software auf einem Laptop nutzt, dahinter ein Mann, der ein Klemmbrett nutzt und mit einem Stift auf einem Taschenrechner tippt.

Was ist ein Learning Record Store?

Ein Learning Record Store bzw. LRS ist eine Datenbank, in der Lernergebnisse mittels xAPI gespeichert werden. Sie können einen eigenständigen Learning Record Store haben. LRS werden oft verwendet, wenn das Lernen in unterschiedlichen Umgebungen erfolgt. Sie bieten eine zentrale Plattform zum Sammeln und Speichern der Lernergebnisse. LRS können auch in ein LMS oder in eine Lernerfahrungsplattform (LXP) integriert werden, um die Ergebnisse der Lernaktivitäten in diesen Systemen zu speichern. Die meisten LRS können darüber hinaus xAPI-Anweisungen aus anderen Lernsystemen speichern.

Was ist ein LMS?

Was bedeutet LMS? LMS steht für „Learning Management System“ oder Lernmanagementsystem. Es ist eine Software, die Unternehmen bei der Verwaltung und Veröffentlichung von Lerninhalten hilft. Ein LMS ist ein System, in dem Lernende verfügbare Kurse finden und durcharbeiten können. Mit einem LMS lassen sich zudem die Lernergebnisse nachverfolgen. Ein LMS wird vor allem im Rahmen von Top-down-Lernansätzen genutzt, bei denen die L&D-Abteilung Inhalte für Lernende veröffentlicht.

Was sind SCORM und xAPI?

Sowohl SCORM als auch xAPI sind Advance Distributed Learning (ADL)-Standards für die Nachverfolgung von Lernergebnissen. SCORM ist der ältere Standard, der in den späten 90er-Jahren eingeführt wurde. Den neueren xAPI-Standard gibt es seit 2013. Während SCORM für die Ergebnis-Nachverfolgung in einem Lernmanagementsystem entwickelt wurde, lassen sich Lernergebnisse mit xAPI in jedem beliebigen System nachverfolgen – dies ist einer der Hauptunterschiede. SCORM ist im Prinzip ein LMS-internes Nachverfolgungssystem, während xAPI ein allgemeiner Ansatz ist.

Wahl des richtigen Authoring-Tools

Unsere Expert*innen haben den ultimativen Leitfaden erstellt,

der Ihnen bei der Auswahl eines Authoring-Tools hilft,

das die Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllt.

Wie funktioniert ein LRS?

Wenn Lernende einen Kurs belegen, können zahlreiche xAPI-Anweisungen basierend auf ihren Aktionen erstellt werden. Eine solche Anweisung hat eine einfache Struktur und kann Dinge beschreiben wie:

  • Beginn und Ende
  • das Kursergebnis (nicht bestanden, bestanden und die abschließende Punktzahl)
  • richtig oder falsch beantwortete Fragen
  • Antworten, die gegeben wurden
  • Seiten, die aufgerufen wurden
  • die Verweilzeit auf einer Seite
  • die Gesamtzeit, die für den Kurs aufgewendet wurde
  • die pro Lernziel erreichte Punktzahl
  • unvollständige Ergebnisse und Fortschritt (damit Lernende den Kurs zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen können)

Diese Anweisungen werden dann in einem LRS gespeichert. Sie benötigen ein separates Interface für Ihr LRS, um auf diesen Daten basierende Berichte zu erstellen. Ein LRS fungiert also als Datenbank und als Berichterstellungsschnittstelle.

Was ist der Unterschied zwischen einem LMS und einem LRS?

Lernen vs. Ergebnis-Nachverfolgung

LRS und LMS sind völlig verschiedene Systeme. Ein LMS ist ein Softwareprogramm für die Verwaltung und Bereitstellung von Kursen. Ein LRS ist eine Ergebnisdatenbank.

Kann man nur eines von beiden nutzen?

Nein. Ein LMS kann Ergebnisse entweder mithilfe von SCORM oder mit xAPI nachverfolgen. Einige LMS-Softwareprogramme umfassen auch ein LRS.

Brauche ich ein LRS?

Ja, denn LRS-Software ist die Zukunft. Dies gilt vor allem, wenn Sie mehrere Lernplattformen haben, auf die die Mitarbeitenden Ihres Unternehmens zugreifen können (zum Beispiel unterschiedliche LMS für verschiedene regionale Teams). Sie benötigen eine zentrale Plattform, auf der Sie die Ergebnisse sämtlicher Lernaktivitäten speichern können. In diesem Fall ist ein LRS ein Muss.

Wie Easygenerator LRS-Integrationen unterstützt

xAPI ist als Nachverfolgungsstandard in Easygenerator-Kurse integriert. Das bedeutet, ein Easygenerator-Kurs kann immer xAPI-Anweisungen erstellen. Easygenerator-Kurse können sogar SCORM-Informationen an ein LMS senden und die Kursergebnisse auch an ein LRS ausgeben. Wenn Sie Easygenerator für die Nachverfolgung verwenden, nutzen Sie im Prinzip den LRS von Easygenerator. Falls Sie Ihren eigenen LRS haben, können Sie die Lernergebnisse damit nachverfolgen.

Sind Sie bereit, Ihr LRS in ein Authoring-Tool zu integrieren?

Kostenlos testen Eine Demo buchen

Über den Autor

Kasper Spiro ist Co-Founder & Chief Learning Strategist von Easygenerator sowie ein anerkannter Vordenker in der Welt des E-Learning. Mit über 30 Jahren Erfahrung ist er ein häufig angefragter Hauptredner und bekannter Blogger in der E-Learning-Community.

BLOG

LMS vs. CMS vs. LCMS – Was sind die Unterschiede?

LRS und LMS sind völlig verschiedene Systeme. Ein LMS ist ein Softwareprogramm für die Verwaltung und die Bereitstellung von Kursen, während es sich bei einem LRS um eine Ergebnisdatenbank handelt. Betrachten wir, was ein LRS ist und wie es sich von einem LMS unterscheidet.

Alexandra Hemmer
Die Hand eines Mannes, der LRS/LMS-Software auf einem Laptop nutzt, dahinter ein Mann, der ein Klemmbrett nutzt und mit einem Stift auf einem Taschenrechner tippt.

Was ist ein Learning Record Store?

Ein Learning Record Store bzw. LRS ist eine Datenbank, in der Lernergebnisse mittels xAPI gespeichert werden. Sie können einen eigenständigen Learning Record Store haben. LRS werden oft verwendet, wenn das Lernen in unterschiedlichen Umgebungen erfolgt. Sie bieten eine zentrale Plattform zum Sammeln und Speichern der Lernergebnisse. LRS können auch in ein LMS oder in eine Lernerfahrungsplattform (LXP) integriert werden, um die Ergebnisse der Lernaktivitäten in diesen Systemen zu speichern. Die meisten LRS können darüber hinaus xAPI-Anweisungen aus anderen Lernsystemen speichern.

Was ist ein LMS?

Was bedeutet LMS? LMS steht für „Learning Management System“ oder Lernmanagementsystem. Es ist eine Software, die Unternehmen bei der Verwaltung und Veröffentlichung von Lerninhalten hilft. Ein LMS ist ein System, in dem Lernende verfügbare Kurse finden und durcharbeiten können. Mit einem LMS lassen sich zudem die Lernergebnisse nachverfolgen. Ein LMS wird vor allem im Rahmen von Top-down-Lernansätzen genutzt, bei denen die L&D-Abteilung Inhalte für Lernende veröffentlicht.

Was sind SCORM und xAPI?

Sowohl SCORM als auch xAPI sind Advance Distributed Learning (ADL)-Standards für die Nachverfolgung von Lernergebnissen. SCORM ist der ältere Standard, der in den späten 90er-Jahren eingeführt wurde. Den neueren xAPI-Standard gibt es seit 2013. Während SCORM für die Ergebnis-Nachverfolgung in einem Lernmanagementsystem entwickelt wurde, lassen sich Lernergebnisse mit xAPI in jedem beliebigen System nachverfolgen – dies ist einer der Hauptunterschiede. SCORM ist im Prinzip ein LMS-internes Nachverfolgungssystem, während xAPI ein allgemeiner Ansatz ist.

Wahl des richtigen Authoring-Tools

Unsere Expert*innen haben den ultimativen Leitfaden erstellt,

der Ihnen bei der Auswahl eines Authoring-Tools hilft,

das die Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllt.

Wie funktioniert ein LRS?

Wenn Lernende einen Kurs belegen, können zahlreiche xAPI-Anweisungen basierend auf ihren Aktionen erstellt werden. Eine solche Anweisung hat eine einfache Struktur und kann Dinge beschreiben wie:

  • Beginn und Ende
  • das Kursergebnis (nicht bestanden, bestanden und die abschließende Punktzahl)
  • richtig oder falsch beantwortete Fragen
  • Antworten, die gegeben wurden
  • Seiten, die aufgerufen wurden
  • die Verweilzeit auf einer Seite
  • die Gesamtzeit, die für den Kurs aufgewendet wurde
  • die pro Lernziel erreichte Punktzahl
  • unvollständige Ergebnisse und Fortschritt (damit Lernende den Kurs zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen können)

Diese Anweisungen werden dann in einem LRS gespeichert. Sie benötigen ein separates Interface für Ihr LRS, um auf diesen Daten basierende Berichte zu erstellen. Ein LRS fungiert also als Datenbank und als Berichterstellungsschnittstelle.

Was ist der Unterschied zwischen einem LMS und einem LRS?

Lernen vs. Ergebnis-Nachverfolgung

LRS und LMS sind völlig verschiedene Systeme. Ein LMS ist ein Softwareprogramm für die Verwaltung und Bereitstellung von Kursen. Ein LRS ist eine Ergebnisdatenbank.

Kann man nur eines von beiden nutzen?

Nein. Ein LMS kann Ergebnisse entweder mithilfe von SCORM oder mit xAPI nachverfolgen. Einige LMS-Softwareprogramme umfassen auch ein LRS.

Brauche ich ein LRS?

Ja, denn LRS-Software ist die Zukunft. Dies gilt vor allem, wenn Sie mehrere Lernplattformen haben, auf die die Mitarbeitenden Ihres Unternehmens zugreifen können (zum Beispiel unterschiedliche LMS für verschiedene regionale Teams). Sie benötigen eine zentrale Plattform, auf der Sie die Ergebnisse sämtlicher Lernaktivitäten speichern können. In diesem Fall ist ein LRS ein Muss.

Wie Easygenerator LRS-Integrationen unterstützt

xAPI ist als Nachverfolgungsstandard in Easygenerator-Kurse integriert. Das bedeutet, ein Easygenerator-Kurs kann immer xAPI-Anweisungen erstellen. Easygenerator-Kurse können sogar SCORM-Informationen an ein LMS senden und die Kursergebnisse auch an ein LRS ausgeben. Wenn Sie Easygenerator für die Nachverfolgung verwenden, nutzen Sie im Prinzip den LRS von Easygenerator. Falls Sie Ihren eigenen LRS haben, können Sie die Lernergebnisse damit nachverfolgen.

Sind Sie bereit, Ihr LRS in ein Authoring-Tool zu integrieren?

Kostenlos testen Eine Demo buchen

Über den Autor

Kasper Spiro ist Co-Founder & Chief Learning Strategist von Easygenerator sowie ein anerkannter Vordenker in der Welt des E-Learning. Mit über 30 Jahren Erfahrung ist er ein häufig angefragter Hauptredner und bekannter Blogger in der E-Learning-Community.

BLOG

Gamification im E-Learning: Was ist das? Beispiele und Vorteile

LRS und LMS sind völlig verschiedene Systeme. Ein LMS ist ein Softwareprogramm für die Verwaltung und die Bereitstellung von Kursen, während es sich bei einem LRS um eine Ergebnisdatenbank handelt. Betrachten wir, was ein LRS ist und wie es sich von einem LMS unterscheidet.

Alexandra Hemmer
Die Hand eines Mannes, der LRS/LMS-Software auf einem Laptop nutzt, dahinter ein Mann, der ein Klemmbrett nutzt und mit einem Stift auf einem Taschenrechner tippt.

Was ist ein Learning Record Store?

Ein Learning Record Store bzw. LRS ist eine Datenbank, in der Lernergebnisse mittels xAPI gespeichert werden. Sie können einen eigenständigen Learning Record Store haben. LRS werden oft verwendet, wenn das Lernen in unterschiedlichen Umgebungen erfolgt. Sie bieten eine zentrale Plattform zum Sammeln und Speichern der Lernergebnisse. LRS können auch in ein LMS oder in eine Lernerfahrungsplattform (LXP) integriert werden, um die Ergebnisse der Lernaktivitäten in diesen Systemen zu speichern. Die meisten LRS können darüber hinaus xAPI-Anweisungen aus anderen Lernsystemen speichern.

Was ist ein LMS?

Was bedeutet LMS? LMS steht für „Learning Management System“ oder Lernmanagementsystem. Es ist eine Software, die Unternehmen bei der Verwaltung und Veröffentlichung von Lerninhalten hilft. Ein LMS ist ein System, in dem Lernende verfügbare Kurse finden und durcharbeiten können. Mit einem LMS lassen sich zudem die Lernergebnisse nachverfolgen. Ein LMS wird vor allem im Rahmen von Top-down-Lernansätzen genutzt, bei denen die L&D-Abteilung Inhalte für Lernende veröffentlicht.

Was sind SCORM und xAPI?

Sowohl SCORM als auch xAPI sind Advance Distributed Learning (ADL)-Standards für die Nachverfolgung von Lernergebnissen. SCORM ist der ältere Standard, der in den späten 90er-Jahren eingeführt wurde. Den neueren xAPI-Standard gibt es seit 2013. Während SCORM für die Ergebnis-Nachverfolgung in einem Lernmanagementsystem entwickelt wurde, lassen sich Lernergebnisse mit xAPI in jedem beliebigen System nachverfolgen – dies ist einer der Hauptunterschiede. SCORM ist im Prinzip ein LMS-internes Nachverfolgungssystem, während xAPI ein allgemeiner Ansatz ist.

Wahl des richtigen Authoring-Tools

Unsere Expert*innen haben den ultimativen Leitfaden erstellt,

der Ihnen bei der Auswahl eines Authoring-Tools hilft,

das die Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllt.

Wie funktioniert ein LRS?

Wenn Lernende einen Kurs belegen, können zahlreiche xAPI-Anweisungen basierend auf ihren Aktionen erstellt werden. Eine solche Anweisung hat eine einfache Struktur und kann Dinge beschreiben wie:

  • Beginn und Ende
  • das Kursergebnis (nicht bestanden, bestanden und die abschließende Punktzahl)
  • richtig oder falsch beantwortete Fragen
  • Antworten, die gegeben wurden
  • Seiten, die aufgerufen wurden
  • die Verweilzeit auf einer Seite
  • die Gesamtzeit, die für den Kurs aufgewendet wurde
  • die pro Lernziel erreichte Punktzahl
  • unvollständige Ergebnisse und Fortschritt (damit Lernende den Kurs zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen können)

Diese Anweisungen werden dann in einem LRS gespeichert. Sie benötigen ein separates Interface für Ihr LRS, um auf diesen Daten basierende Berichte zu erstellen. Ein LRS fungiert also als Datenbank und als Berichterstellungsschnittstelle.

Was ist der Unterschied zwischen einem LMS und einem LRS?

Lernen vs. Ergebnis-Nachverfolgung

LRS und LMS sind völlig verschiedene Systeme. Ein LMS ist ein Softwareprogramm für die Verwaltung und Bereitstellung von Kursen. Ein LRS ist eine Ergebnisdatenbank.

Kann man nur eines von beiden nutzen?

Nein. Ein LMS kann Ergebnisse entweder mithilfe von SCORM oder mit xAPI nachverfolgen. Einige LMS-Softwareprogramme umfassen auch ein LRS.

Brauche ich ein LRS?

Ja, denn LRS-Software ist die Zukunft. Dies gilt vor allem, wenn Sie mehrere Lernplattformen haben, auf die die Mitarbeitenden Ihres Unternehmens zugreifen können (zum Beispiel unterschiedliche LMS für verschiedene regionale Teams). Sie benötigen eine zentrale Plattform, auf der Sie die Ergebnisse sämtlicher Lernaktivitäten speichern können. In diesem Fall ist ein LRS ein Muss.

Wie Easygenerator LRS-Integrationen unterstützt

xAPI ist als Nachverfolgungsstandard in Easygenerator-Kurse integriert. Das bedeutet, ein Easygenerator-Kurs kann immer xAPI-Anweisungen erstellen. Easygenerator-Kurse können sogar SCORM-Informationen an ein LMS senden und die Kursergebnisse auch an ein LRS ausgeben. Wenn Sie Easygenerator für die Nachverfolgung verwenden, nutzen Sie im Prinzip den LRS von Easygenerator. Falls Sie Ihren eigenen LRS haben, können Sie die Lernergebnisse damit nachverfolgen.

Sind Sie bereit, Ihr LRS in ein Authoring-Tool zu integrieren?

Kostenlos testen Eine Demo buchen

Über den Autor

Kasper Spiro ist Co-Founder & Chief Learning Strategist von Easygenerator sowie ein anerkannter Vordenker in der Welt des E-Learning. Mit über 30 Jahren Erfahrung ist er ein häufig angefragter Hauptredner und bekannter Blogger in der E-Learning-Community.

BLOG

Das Lab-Rotationsmodell

LRS und LMS sind völlig verschiedene Systeme. Ein LMS ist ein Softwareprogramm für die Verwaltung und die Bereitstellung von Kursen, während es sich bei einem LRS um eine Ergebnisdatenbank handelt. Betrachten wir, was ein LRS ist und wie es sich von einem LMS unterscheidet.

Kasper Spiro
Die Hand eines Mannes, der LRS/LMS-Software auf einem Laptop nutzt, dahinter ein Mann, der ein Klemmbrett nutzt und mit einem Stift auf einem Taschenrechner tippt.

Was ist ein Learning Record Store?

Ein Learning Record Store bzw. LRS ist eine Datenbank, in der Lernergebnisse mittels xAPI gespeichert werden. Sie können einen eigenständigen Learning Record Store haben. LRS werden oft verwendet, wenn das Lernen in unterschiedlichen Umgebungen erfolgt. Sie bieten eine zentrale Plattform zum Sammeln und Speichern der Lernergebnisse. LRS können auch in ein LMS oder in eine Lernerfahrungsplattform (LXP) integriert werden, um die Ergebnisse der Lernaktivitäten in diesen Systemen zu speichern. Die meisten LRS können darüber hinaus xAPI-Anweisungen aus anderen Lernsystemen speichern.

Was ist ein LMS?

Was bedeutet LMS? LMS steht für „Learning Management System“ oder Lernmanagementsystem. Es ist eine Software, die Unternehmen bei der Verwaltung und Veröffentlichung von Lerninhalten hilft. Ein LMS ist ein System, in dem Lernende verfügbare Kurse finden und durcharbeiten können. Mit einem LMS lassen sich zudem die Lernergebnisse nachverfolgen. Ein LMS wird vor allem im Rahmen von Top-down-Lernansätzen genutzt, bei denen die L&D-Abteilung Inhalte für Lernende veröffentlicht.

Was sind SCORM und xAPI?

Sowohl SCORM als auch xAPI sind Advance Distributed Learning (ADL)-Standards für die Nachverfolgung von Lernergebnissen. SCORM ist der ältere Standard, der in den späten 90er-Jahren eingeführt wurde. Den neueren xAPI-Standard gibt es seit 2013. Während SCORM für die Ergebnis-Nachverfolgung in einem Lernmanagementsystem entwickelt wurde, lassen sich Lernergebnisse mit xAPI in jedem beliebigen System nachverfolgen – dies ist einer der Hauptunterschiede. SCORM ist im Prinzip ein LMS-internes Nachverfolgungssystem, während xAPI ein allgemeiner Ansatz ist.

Wahl des richtigen Authoring-Tools

Unsere Expert*innen haben den ultimativen Leitfaden erstellt,

der Ihnen bei der Auswahl eines Authoring-Tools hilft,

das die Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllt.

Wie funktioniert ein LRS?

Wenn Lernende einen Kurs belegen, können zahlreiche xAPI-Anweisungen basierend auf ihren Aktionen erstellt werden. Eine solche Anweisung hat eine einfache Struktur und kann Dinge beschreiben wie:

  • Beginn und Ende
  • das Kursergebnis (nicht bestanden, bestanden und die abschließende Punktzahl)
  • richtig oder falsch beantwortete Fragen
  • Antworten, die gegeben wurden
  • Seiten, die aufgerufen wurden
  • die Verweilzeit auf einer Seite
  • die Gesamtzeit, die für den Kurs aufgewendet wurde
  • die pro Lernziel erreichte Punktzahl
  • unvollständige Ergebnisse und Fortschritt (damit Lernende den Kurs zu einem späteren Zeitpunkt fortsetzen können)

Diese Anweisungen werden dann in einem LRS gespeichert. Sie benötigen ein separates Interface für Ihr LRS, um auf diesen Daten basierende Berichte zu erstellen. Ein LRS fungiert also als Datenbank und als Berichterstellungsschnittstelle.

Was ist der Unterschied zwischen einem LMS und einem LRS?

Lernen vs. Ergebnis-Nachverfolgung

LRS und LMS sind völlig verschiedene Systeme. Ein LMS ist ein Softwareprogramm für die Verwaltung und Bereitstellung von Kursen. Ein LRS ist eine Ergebnisdatenbank.

Kann man nur eines von beiden nutzen?

Nein. Ein LMS kann Ergebnisse entweder mithilfe von SCORM oder mit xAPI nachverfolgen. Einige LMS-Softwareprogramme umfassen auch ein LRS.

Brauche ich ein LRS?

Ja, denn LRS-Software ist die Zukunft. Dies gilt vor allem, wenn Sie mehrere Lernplattformen haben, auf die die Mitarbeitenden Ihres Unternehmens zugreifen können (zum Beispiel unterschiedliche LMS für verschiedene regionale Teams). Sie benötigen eine zentrale Plattform, auf der Sie die Ergebnisse sämtlicher Lernaktivitäten speichern können. In diesem Fall ist ein LRS ein Muss.

Wie Easygenerator LRS-Integrationen unterstützt

xAPI ist als Nachverfolgungsstandard in Easygenerator-Kurse integriert. Das bedeutet, ein Easygenerator-Kurs kann immer xAPI-Anweisungen erstellen. Easygenerator-Kurse können sogar SCORM-Informationen an ein LMS senden und die Kursergebnisse auch an ein LRS ausgeben. Wenn Sie Easygenerator für die Nachverfolgung verwenden, nutzen Sie im Prinzip den LRS von Easygenerator. Falls Sie Ihren eigenen LRS haben, können Sie die Lernergebnisse damit nachverfolgen.

Sind Sie bereit, Ihr LRS in ein Authoring-Tool zu integrieren?

Kostenlos testen Eine Demo buchen

Über den Autor

Kasper Spiro ist Co-Founder & Chief Learning Strategist von Easygenerator sowie ein anerkannter Vordenker in der Welt des E-Learning. Mit über 30 Jahren Erfahrung ist er ein häufig angefragter Hauptredner und bekannter Blogger in der E-Learning-Community.